Sie können uns über unsere Telefonnummer 030 3420255 erreichen.

Oder hier über unser Kontaktformular

Osteopathie

Behandlungen: Osteopathie

 

Osteopathie ist ein überwiegend manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept, das auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828–1917) zurückgeht. Still beschrieb Störungen und Bewegungseinschränkungen der Faszien und Gelenke, die Symptome auch an anderen Organen und Körperregionen auslösen können.

 

Der Osteopath behandelt den Menschen ganzeinheitlich. Ganzheitlich bedeutet, den Körper des Menschen nicht in seine einzelnen Organbestandteile aufzugliedern, sondern als eine Einheit zu sehen. Versucht man eine bestimmtes Gelenk oder Organ zu befreien, darf man nicht nur das betreffende Körperteil sehen, sondern muss den gesamten Körper mit all seinen Verbindungen vom Scheitel bis zur Sohle in die Diagnostik und Therapie mit einbeziehen.

 

In der täglichen Praxis gehen die verschiedenen Behandlungstechniken ineinander über, da sie individuell dem Behandlungsverlauf folgen.

Die Diagnose und Therapie erfolgt mit spezifischen Techniken, die manuell ohne Gerätemedizin ausgeführt werden. Eine osteopathische Behandlung folgt dem individuell festgelegten Diagnose- und Behandlungskonzept und geht über die reine Anwendung manueller Techniken hinaus.

Gruppengymnastik

Behandlungen: Gruppengymnastik

Rückenschule: Als Rückenschule werden Kurse bezeichnet, die Übungen und Informationen  zur Verminderung oder Vorbeugung bei Rückenschmerzen vermitteln. Ziel ist, die  relevanten Muskelgruppen zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten, da die Muskulatur mit zunehmendem altersbedingtem Verschleiß als Stütze der Wirbelsäule immer wichtiger wird. Neben den regelmäßigen Übungen wird auch das Bewusstsein für eine rückenfreundliche Haltung im Alltag gefördert.

Wirbelsäulengymnastik: Immer mehr Menschen aller Altersgruppen sind von Rückenbeschwerden betroffen, denn wir sitzen zu viel, belasten uns einseitig und nehmen oft falsche Körperhaltungen ein. Verschiedene Trainingspläne, abgestimmt auf unterschiedliche Bedürfnisse und Beschwerden, machen das Üben einfach. Auf Beweglichkeit wird dabei ebenso viel Wert gelegt wie auf Kräftigung. Klassische Rückenübungen und moderne Übungen aus der Sportmedizin ergänzen einander.

Problemzonengymnastik: Bauch, Beine und Gesäß, das sind für so manche die Problemzonen. Mit ein paar Übungen unter medizinischer Anleitung, können Sie gezielt die Muskulatur kräftigen und das Gewebe straffen. Und ganz nebenbei stärken Sie damit auch Herz und Kreislauf.

Gymnastik nach Pilatis: Pilates ist eine Trainingsmethode, die Ihren Körper unabhängig von Ihrem Alter und Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit mehr Balance und Beweglichkeit verleiht. Auf schonende Weise verbessern Sie Ihre Körperhaltung, Koordination, Atmung, Konzentration und Ausdauer. Mehr zu den Zielen und Kursdurchführung erfahren Sie hier.

 

Gruppengymnastiken werden auch im Rahmen der AKTIV-KONZEPT Gesundheitssport e.V. angeboten. Vorteil ist die Abrechenbarkeit über Ihre Krankenkasse als Präventationsmassnahme- fragen Sie uns danach

 

Krankengymnastik

Behandlungen: Krankengymnastik

 

Krankengymnastik für die Nachbehandlung von chirugischen, orthopädischen und neurologischen Erkrankungen

Krankengymnastik für Erwachsene: sie wird bei Schädigungen des zentralen Nervensystems (z.B. nach einem Schlaganfall) durchgeführt

Krankengymnastik nach Bobath: Das Bobath-Konzept ist ein rehabilitativer Ansatz in Therapie und Pflege von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks.

Krankengymnastik nach PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation): hier wird durch festgelegte Bewegungsabläufe mit verschiedenen Muskeldehn- und Muskelanspannungstechniken ein normaler Bewegungsablauf erlernt. Die Störungen sind infolge von Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört worden

Krankengymnastik nach Brügger: In der Brügger-Therapie werden die individuellen Funktionsstörungen analysiert und behandelt. Ziel der Therapie ist es, die Schmerzen und Störfaktoren abzubauen, um die aufrechte Haltung des Patienten zu ermöglichen.

Krankengymnastik nach Cyriax: Querfriktion nach Dr. James Cyriax (= intermittierende Massage an Muskel- oder Knochen-Sehnenübergängen), ggf. abwechselnd mit Eisanwendung sowie vorheriger Wärme-, Elektro-, oder Laserbehandlung.

Krankengymnastik am Gerät

Rückenschule zum Üben der aufrechten Körperhaltung: siehe auch Gruppengymnastik

Alltagsbewegungen (Bücken und Heben), Übungen zur Stärkung von zu schwachen Muskelgruppen und Dehnung von verkürzten Muskelgruppen

Gymnastik in der Gruppe: Schwerpunkte Rückengymnastik und Problemzonengymnastik (siehe auch Gruppengymnastik; Kurstermine und Preise auf Anfrage; ohne ärztliche Verordnung)